Rezension: Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind [Joss Stirling]

Rezension: Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind

Quelle: dtv

Buchinfos:

Autorin: Joss Stirling
Seitenzahl: 418
Verlag: DTV

(bisher) Einzelband

Preis Hardcover: 16,95€ 
Preis eBook: 14,99€

Hier zu kaufen/ Leseprobe:


Klappentext

In letzter Zeit gehen seltsame Dinge an dem Eliteinternat vor sich, das Raven Stone besucht. Schüler verschwinden spurlos, ihr beste Freundin wendet sich plötzlich von ihr ab . . . Also beschließt Raven, der Sache auf den Grund zu gehen. An Ravens Seite ist der neue Mitschüler Kieran. Er ist superintelligent und weiß einfach alles und geht Raven damit ziemlich auf die Nerven. Andererseits fühlt sie sich sehr zu dem rätselhaften, ungemein attraktiven Jungen hingezogen. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen?

Meine Geschichte zum Buch:

Nachdem die Autorin schon die beliebte "Macht der Seelen"-Reihen geschrieben hat, wovon der 1. übrigens noch subt, habe ich dieses Buch von ihr als Erstes gelesen. Und ich kann sagen:
Die restlichen Bücher der Autorin werden nicht mehr lange auf sich warten lassen!

Gestaltung/Cover
Ich finde es zauberhaft. Die beiden Personen vorne stellen Raven und Keiran dar. Die Schule oben und der Farbstil gefällt mir sehr, man hätte sich jediglich beim Buchrücken vielleicht mehr Mühe geben können, da dieser doch sehr schlicht gehalten ist.

Meinung
Idee/Handlung
Eine weitere Internatsgeschichte ... Und wer dies denkt, liegt falsch! Obwohl es zuerst den Anschein einer eher gewöhnlichen Geschichte weckt, wird man hier überrascht.
Denn die Autorin hat eine interessante Idee miteingebracht:
Nämlich die YDA, die Young Detective Agency, so etwas wie eine Spezialeinheit für Jugendliche/Junge Erwachsene.
Im Mittelpunkt stehen Raven Stone und Keiran Storm. Raven ist schon länger Schülerin des Westron Internats und bemerkt das Verschwinden ihrer Mitschüler, und geht somit eher als Teil einer gewöhnlicheren Internatsgeschichte durch.
Doch Keiran ist als Agent des YDA, welche mir zuerst sehr kindisch vorkam, mit seinem Freund Joe in die Schule eingeschleust worden, um den seltsamen Ereignissen einschließlich der verschwundenen Schüler auf den Grund zu gehen.
Wie gesagt kam mir die YDA zuerst sehr, sehr kindisch vor, bis man mehr über die Organisation erfährt und ich die Idee nun gar nicht mehr so abwegig finde.
Den Handlungsverlauf mitsamt Spannungskurve empfand ich als sehr gelungen. Die eigentliche Handlung, also die Aufklärung der mysteriösen Vorkommnisse, wechseln sich gekonnt mit dem Gefühls/Teenager-Leben der Protagonisten ab.
Zwischendurch gab es auch immer wieder Einwürfe, die mich teils sogar sehr schockiert haben.
Die Liebesbeziehung fand ich sehr süß und schlüssig. Sie kam mir weder zu schnell noch zu langsam entwickelt vor, und hat mich vollkommen überzeugt. Auch fand ich es gut, dass die Autorin trotz eines Jugendbuches nicht jedes Blatt vor den Mund genommen hat, sodass mir die Beziehung einfach authentischer vorkam. Natürlich hat auch diese Beziehung ihre Auf-und-Ab's, doch insgesamt sind die beiden echt ein Traumpaar *-*

Der Schlussteil war an sich ziemlich lang (ca. 100 Seiten), doch das hat mir nichts ausgemacht. Es gab natürlich auch hier einen Showdown, und ich konnte das Buch während dieser letzten 100 Seiten nicht mehr aus der Hand legen. Die Seiten verflogen förmlich!
Das Ende fand ich toll, ich habe das Buch zufrieden und mit einem Lächeln beendet. 
Obwohl eine Fortsetzung möglich wäre, wünsche ich mir, dass es bei diesem einem Band bleibt, denn "Raven Stone" ist ein toller Einzelband geworden. Von denen gibt es in letzter Zeit ja eher weniger.

Schreibstil
Die Geschichte wird aus der Sicht von Keiran und Raven erzählt. Zu Beginn sorgte das für leichte Verwirrung bei mir, doch schnell habe ich mich daran gewöhnt. Und obwohl immer in 3. Perspektive erzählt wird, kam es mir nicht unpersönlich vor, was mich selbst leicht verwunderte, da ich die Ich-Perspektive eigentlich klar favorisiere.
Auch konnte man so durch beide Augen die Beziehung erleben, und hat viel leichter die Beweggründe hinter Handlungen verstanden.
Die Autorin hat einen leichten, jugendlichen Schreibstil, sodass ich das Buch in nicht einmal 2 Tagen flüssig lesen konnte.
Teilweise war ich wirklich gebannt, vor allem durch die kleinen Spannungs-/Handlungseinschübe und durch das Ende, doch es gab auch ruhigere Stellen, in denen man mal eine Lesepause machen konnte.
-> Rundum gelungen

Charaktere
Raven empfand ich als sehr sympathisch. Sie hat wirklich eine sehr schwere Vergangenheit, und ich habe total mit ihr mitgefühlt. Es reicht nicht, dass sie schon eine Waisin ist, sie hat zudem noch anderen Mist erlebt. Deshalb bewundere ich sie aber auch, denn sie schafft es stark zu bleiben und ihr Leben zu meistern. Geholfen hat ihr dabei ihr liebenswürdiger Opa, der als Hausmeister bei Westron arbeitet.
Keiran fand ich total cool. Ich gebe zu, dass er mir manchmal auf die Nerven ging durch sein Neunmalkluges-Gerede, aber ich habe auch einige interessante Dinge dadurch erfahren (Unter der Sahara liegt der größte Grundwasserspeicher der Erde?!).
Man merkt, wie er sich in Ravens Gegenwart ein wenig ändert und auftaut, und wie lustig und liebenswürdig er sein kann.
Nur hat mich die Beziehung zu seiner Mutter echt geschockt, ich meine, irgendwie kann ich ihn ja verstehen, aber trotzdem.
Joe, der beste Freund von Keiran und ebenfalls YDA-Agent, hat das Buch echt aufgewertet. Sein Humor und seine charmante Art machen ihn zu einem tollen Nebencharakter.

Sonst gab es noch eine hohe Vielfalt an den restlichen Nebencharakteren, wie Gina, Adewale, Johnny und Siobhan, sowie natürlich einer ganzen Reihe an Antagonisten.

Fazit: Ein toller Einzelband zu einer etwas anderen Internatsgeschichte. Vor allem die Protagonisten und deren Beziehung konnten überzeugen.


4,5 von 5 Sternen
Anna



Vielen Dank an den DTV Verlag für dieses Rezensionsexemplar :-)

Kommentare:

  1. Huhu liebe Anna :)
    Eine tolle Rezi und auch die Geschichte hört sich echt interessant an!
    Hab noch einen schönen und vorallem lesereichen Abend. :b

    Liebste Grüße,
    Vanessa <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ja, das Buch ist echt gut ;-)
      Dir auch noch :*

      LG<3
      Anna

      Löschen
  2. Das Buch schießt mir immer wieder ins Auge. Wenn mein SuB nicht nur so hoch wäre... Auf jedenfall hört sich alles echt gut an. Und Bücher mit Rosa liebe ich eh.

    LG und ein schönes Lesewochenende!

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Anna,

    dieses Buch habe ich im letzten Jahr gelesen und es hat mich ebenso gut unterhalten wie dich.
    Tatsächlich gibt es im Englischen bereits eine Fortsetzung, im Stil der Macht-der-Seelen-Reihe allerdings mit neuen Protagonisten, die jedoch höchstwahrscheinlich auch Bezüge zu der YDA haben werden.^^

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist erwünscht! :D
Schreibt eine kurze Nachricht, dass ihr hier gewesen seid, oder schreibt einen 2000-Wörter Aufsatz, ich freue mich über alles <3
(außer Morddrohungen, Beleidigungen etc. :P)
Ach ja, wenn ihr auch Blogger seid, lasst gerne eure Links da ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...