[Gerüchteküche] TEURERE HARDCOVER?!?!

Hey meine Lieben ♥

heute geht's um ein Thema, welches vielleicht sogar schon ein paar anderen ins Auge gefallen ist:
Die Hardcover werden teurer!





Ich fange mal mit den Beispielen an, damit deutlich wird, was ich meine ...





21,99€
Gläsernes Schwert wird im Juli erscheinen.
Der Preis wurde im Vergleich zum 1. Band um 2€ erhöht. Warum? Keine Ahnung.




22,99€
Auch hier geht es wieder um eine beliebte Reihenfortsetzung, nämlich den letzten Band von "Die Seiten der Welt", Blutbuch. Es wird im März erscheinen.
Die ersten beiden Teile kosten 3€ weniger!





21,95€
Hier haben wir den 2. Teil der Diviners-Reihe, er erschien im Dezember.
Im Vergleich zum 1. Teil, der beinahe genau umfangreich ist, wurde der Preis um 2€ erhöht! Einfach mal so 10% draufgehauen. Tzz...






24,99€
Hier ein wahrer Klopper.
Wie Schnee so weiß wird jetzt im Januar bei Carlsen erscheinen. Der Abschluss der Luna Chroniken kostet sage und schreibe 24,99€!

Das Witzige dabei: 
Der 1. Band kostete "nur" 18,90€, 2 & 3 dann schon mehr mit 19,90€, aber die Preiserhöhung von 5 bzw. 6€ ist echt heftig! Das ist immerhin eine Preiserhöhung von 25%!

Irgendwie auch unverschämt, oder?





Ich finde, dass 17€ aufwärts schon teuer sind. Von riesigen, gebundenen Fantasy-Brocken ist das ja in Ordnung, dafür lohnt es sich dann ja auch (Rein von der Quantität her).
Aber für gewöhnliche Jugendbücher?

Was auffällt ist natürlich, dass alles Reihenfortsetzungen sehr beliebter Bücher sind. 
Die Verlage sind sich anscheinend sicher, dass die Fans es schon "übersehen" und stumm bezahlen werden.
Bei brandneuen Auftakten, also in Deutschland noch "unbeschriebene Blätter", gehen die großen Verlagshäuser kein Risiko ein und halten sich an die "normale" Höchstgrenze (zumindest bei mir) von knapp 20€.

Ich persönlich finde diesen kleinen Trend echt scheiße. 
Sorry, das muss ich mal so sagen. Ich finde Hardcover sind schon teuer genug, und ja ich favorisiere HC auch, weil ich sie einfach schöner und robuster finde, aber die eingefleischten Bücherfans so zu hintergehen ist echt nicht die feine englische Art.

Was sagt ihr dazu? 
Noch vertretbar oder eine miese Sache?



Kommentare:

  1. Hey Anna,

    interessanter Post.
    Mir ist ist schon aufgefallen, dass der dritte Teil einer Trilogie oft 1€ mehr kostet als die Vorgänger, aber das, was du beschreibst, ist schon extrem. Vermutlich ist es mir so noch nicht aufgefallen, weil ich diese Reihe (noch) nicht lese, aber gerade 25€ finde ich schon krass.

    Ja, Bücher sind teuer. Schon 16€ sind ziemlich teuer, aber ich akzeptiere das, weil ich Bücher liebe, und Papier, Druck, etc. nun mal nicht günstig ist. Dennoch liegt meine Schmerzensgrenze bei 20€, alles darüber tut dann schon weh. Gerade bei Jugendbüchern sollte man sich als Verlag auch klar sein, dass die Zielgruppe nur über begrenzte Geldmittel verfügt.
    Zugegeben, alles wird teuer, dennoch schmerzt mich das gerade ziemlich. und obwohl ich die deutsche Buchpreisbindung ebenso wie deutsche Verlage gerne unterstütze, gerät man so doch leicht in die Gedanken, noch mehr auf Englisch zu lesen.

    Liebe Grüße ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dana :-)
      Danke!
      Ich kann dir nur zustimmen! Bei mir ist auch die Schmerzgrenze 20€, da finde ich die noch höheren Preise echt zu viel :/
      Ich finde es auch total schade, da ich eben gerne den Buchhandel unterstützen würde ...

      LG ♥
      Anna

      Löschen
  2. Hey,
    schon doof, dass die Bücher immer teurer werden :(
    Bei ''Wie Schnee so weiß'' kann ich aber verstehen, dass das so teuer ist, weil das Buch 800 Seiten hat. Und solche Bücher, mit sehr vielen Seiten, als Hardcover, verkauft Carlsen schon länger für 24,99 € :/ Ich weiß noch genau, dass ''Seelen'' von Stephenie Meyer mit 864 Seiten (damals :D) leider auch so teuer war.
    Aber insgesamt schon nicht so toll, vor allem für den Geldbeutel :D
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Callie =)
      Da kann ich nur zustimmen!
      Stimmt, "Seelen" ist ja auch so ein dicker Carlsen Brummer ;)

      LG ♥
      Anna

      Löschen
  3. Hey Anna,
    ich liebe dein Blogdesign einfach ♥ Musste das noch einmal sagen.
    Nun aber zum Wesentlichen :D
    Alles über 20,00 € finde ich schon teuer muss ich sagen :( Natürlich wollen die Autoren auch Geld verdienen, aber das finde ich trotzdem schon echt viel Geld. Vor allem für mich als Vielleser. Wenn ich daran denke, dass ich "Talon" zum Beispiel an 2 1/2 Tagen durchgelesen habe.... Da würde man echt ne Menge gelt ausgeben. Auch die Ebooks sind ja meist nicht viel günstiger...
    Hardcover sehen immer viel besser aus im Regal, aber auf Dauer werde ich mir so etwas nicht leisten können.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Charleen,
      Oh, danke :D
      Kannst du gerne so oft sagen, wie du willst :P
      Auch dir kann ich nur zustimmen. Ich bin ja nun auch Vielleserin und kann mir auch echt wenig brandneue Bücher leisten :/
      Und stimmt, eBooks kosten vlt. 1 oder 2 € weniger, das macht den Pott dann auch nicht mehr fett^^
      Und ja: HC sehen wirklich sehr schön aus :D

      LG ♥
      Anna

      Löschen
  4. Hallo Anna! :)
    Das ist mir gar nicht so aufgefallen und du erzählst mir gerade was komplett neues, was allerdings leider keine Lüge ist. Vor allem bei 'Wie Schnee so weiß' finde ich das wirklich heftig, wenn man mal bedenkt, dass das 25€ sind, also 1/4 von 100 Euro und das für ein Buch! Klar wollen die Autoren auch was verdienen und natürlich merkt der Verlag, dass das Buch gut ankommen wird, aber deshalb unsere Freude am lesen und die Liebe zu Büchern preislich auszunutzen? Vielleicht irren wir uns auch und es hat ganz andere Gründe... aber eher nicht. Am Ende mutieren Bücher noch zu Luxusgegenstände, die man sich vielleicht einmal im Monat leisten kann, denn 25€ sind nun einmal nicht wenig und wenn die Preise dann vielleicht weiter steigen... :/

    Liebste Grüße,
    Vanessa ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Vanni :*
      Ähm, ja, es ist keine Lüge xP
      Aber ja, du hast recht. Es ist total doof von den Verlagen und schade um die Bücher.
      Der 100€ Vergleich ist super! :O

      LG ♥
      Anna ♥

      Löschen
  5. Huhu liebe Anna,

    genau dieser Umstand ist mir auch schon aufgefallen. Es handelt sich hierbei meistens um Bestseller Reihen, die man wahrscheinlich ruhig mal ein paar Euros teurer machen kann. Fans kaufen die Bücher so oder so. Das finde ich nicht immer unbedingt fair aber kaufen tue ich die Bücher trotzdem. Schade ist natürlich, dass gerade Jugendbücher den Geldbeutel von Schülern belasten, die eh schon nicht so viel Taschengeld haben und so wird das lesen wirklich super teuer.

    Ebenso der Trend die letzten Filme von Buchreihen zu splitten. Harry Potter, Divergent, Der Hobbit, Panem... und es wird sicher nicht weniger. Das kann man auch beispielsweise an der Royal Reihe von Valentina Fast beobachten. Ich bezahle gerne viel für Bücher aber manchmal fühlt man sich schon hintergangen. Da hast du absolut recht.

    Ein kleines Vögelchen hat mir aber gezwitschert, dass es bald (unter anderem auf meinem Blog ;)) eine Blogtour zu Wie Schnee so weiß gibt. Vielleicht magst du ja Ende Januar dein Glück versuchen und hast ein Buch weniger, dass du dir kaufen musst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia :)
      Das ist es eben auch. Ich bin Schülerin, liebe Jugendbücher und habe kaum Geld. Die Leute lesen schon so wenig, vor allem Jugendliche, und dann müssen die Verlagshäuser so was bringen.

      Stimmt, dieses Filme Splitten ist auch Geldmacherei. Man sagt zwar meistens, dass die Story nicht in einen Film passt, aber bei Hobbit war das echt ... naja^^

      Ah, das hört sich gut an ;-)
      Mal sehen, ob wir uns bald wieder "hören" .. :P ♥
      Anna

      Löschen
  6. Ich finde das auch richtig mies, das ist mir auch in der Vorschau schon aufgefallen. Für mich steht fest, dass ich keins der Bücher kaufen werde, weil ich es einfach nicht einsehe, so viel Geld für ein paar Stunden Unterhaltung zu bezahlen. Schon die 17€, die früher der Standardpreis waren, habe ich mir immer seeeehr gut überlegt und sehr selten ausgegeben und bei 25€ hört der Spaß wirklich auf. Zum Beispiel die Luna Chroniken werde ich aus diesem Grund auch auf Englisch lesen, weil ich es da doch Preisunterschiede gibt, auch wenn diese momentan ziemlich hoch liegen.
    Ich stimme dir aber wirklich zu und hoffe, dass nicht alle diesen Trend mitmachen werden, sodass die Preise sich da bald wieder normalisieren.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)
      Ja, bei mir hat's auch in der Vorschau Klick gemacht.
      Das stimmt! Ich meine, selbst 17€ sind schon eine ganze Stange Geld und wenn die Preise mit den englischen/Originalausgaben vergleicht, sollte man sich wirklich mal Überlegen, ob man nicht doch auf diese zurückgreift^^
      Das hoffe ich auch :)

      LG ♥
      Anna

      Löschen
  7. Grad beim Meyer-Titel sehe ich es, ehrlich gesagt, als Abzocke an; da fällt die Erhöhung gegenüber dem ersten Teil für mich schon unter Wucher.
    Ich bin nu eh nicht so der Sammler von Druckwerken, ich brauche eh weder Hardcover noch signierte Bücher oder Schmuckausgaben, aber wenn doch ist meine Schmerzgrenze eigentlich auch bei 20€ bzw. so CHF 30,- erreicht (hab grad nachgeschaut: Bei Thalia CH geht der Preis gegenwärtig auch um insgesamt 7 Franken hoch); gut, der neue Titel hat knapp 850 Seiten, der Vorherige "nur" 580, aber der erste nur 390 und der kostet hier auch nur 1,- weniger als der 580-Seiten-Teil-2. Wenn da 200 Seiten nur einen Franken ausmachen, wieso machen von Teil 3 zu Teil 4 dann 300 Seiten plötzlich sieben Franken aus?! Das erschliesst sich mir auch absolut nicht.

    Das sind dann exakt die Fälle, in denen ich, würde ich ein Hardcover doch unbedingt haben wollen, persönlich ja ausharren würde, drauf wartend, irgendwann ein günstiges Gebrauchtangebot zu erwischen.
    Aber ich meine auch, da werden einfach direkt die anvisiert, die die Bücher uuuunbedingt sofort nach Erscheinen lesen und (oder auch eh neu) im Regal stehen haben wollen. :/
    Angebot und Nachfrage halt. In diesem Fall beisst sich die Katze da wohl irgendwie in den Schwanz.

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tanja :)
      Ist ja extrem, das es auch in der Schweiz so ist :O
      Und du hast definitiv recht, das macht gar keinen Sinn und geht erst recht nicht auf^^
      Ich kaufe auch schon öfters gebraucht, aber bei Neuerscheinungen ist es echt schwierig!

      LG ♥
      Anna

      Löschen
  8. Hallo Anna,

    ich muss sagen ich finde das wirklich eine Frechheit, ich finde ebenfalls alles ab 17€ wird zu teuer...aber so traurig es eben ist muss man wahrscheinlich sein Sammler-Herz hier noch mehr bluten lassen wenn man weiterhin die Hardcover in seinem Regal stehen haben möchte :(...

    Liebe Grüße
    Anie

    http://anie1990.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Anie :)
      Oh ja, 17€ ist allein schon viel Geld, und dann noch mehr drauf legen ... Ach es ist echt .. schade^^

      LG ♥
      Anna

      Löschen
  9. Hallo Anna,
    ich teile deine Meinung da wirklich!
    Ich finde es auch total doof, dass mal eben ein paar Euro rauf gehauen werden.
    Bei z.B "Wie Schnee so weiß" und "The Diviners" macht das Ganze in meinen Augen jedoch Sinn, da beide Bücher sehr dick sind.
    Aber zum Beispiel bei "Das gläserne Schwert" oder "Die Seiten der Welt"?
    Das kann ich einfach nicht nachvollziehen, und ehrlich gesagt halten mich diese Preise auch davon ab, die ersten Bände zu kaufen.
    Das klingt jetzt sehr dramatisch, aber ich als Schülerin habe lediglich mein Taschengeld zur Verfügung, um Bücher zu kaufen. Und wenn beinahe mein ganzes Geld für einen Monat für ein Buch draufgeht, finde ich das schon sehr krass.
    Schließlich möchte ich auch andere Bücher lesen oder mir auch andere Dinge von meinem Geld kaufen.
    Das ganze ist zwar kein großes Drama, aber es ärgert mich trotzdem extrem!
    "These broken Stars" wurde von Carlsen ja zunächst auch für 21,95 € angesetzt, wahrscheinlich weil es in Amerika so beliebt ist, allerdings sind sie wohl doch noch zur Vernunft gekommen und haben den Preis um zwei Euro reduziert.
    Das ganze ist echt ein heikles Thema mit viel Konfliktpotenzial,
    ich kann allerdings nur von meiner Meinung sprechen, und schlussendlich finde ich die ganze Sache genauso blöd wie du.

    Trotzdem muss ich noch sagen, dass der Post echt richtig gut war! :)
    So kann man sich austauschen und mal schauen, was andere zu dem Thema sagen...

    Alles Liebe,
    Laura ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Laura ♥
      Auch ich werde davon leider abgeschreckt, obwohl sich die Reihen (leider) echt toll anhören :/
      Ich kann dich verstehen, und nein, das ist definitiv nicht zu dramatisch, denn du hast Recht!
      Mir geht es ja genauso, und ich bin mir sicher, dass andere lesende Jugendliche auch dieses Problem haben.
      Mit "These broken stars" habe ich es auch mitbekommen, ich hatte dann aber vorhin festgestellt, dass sie wenigstens hier den Preis noch "annehmbar" gemacht haben^^

      Vielen Dank!
      Ich muss auch echt sagen, alle Kommentare hier, inkl. deinem, haben den Post noch viel facettenreicher gemacht!

      LG ♥
      Anna

      Löschen
  10. Hey,
    ein interessantes Thema das du hier ansprichst!
    Ja ich denke gleich wie du, vor allem wenn du noch kein Geld verdienst, wie willst du deine Büchersucht dann stillen? Die ganze Zeit Mama und Papa fragen will man nicht und was dann?
    Warten bis das Taschenbuch erscheint, kommt einen Ewig vor.
    Ich wurde auch gerne die Verlage fragen, was es mit der Preiserhöhung auf sich hat.

    LG
    Te

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Te :)
      Ja, es ist echt .. doof^^
      Dieses Dilemma haben bestimmt auch noch andere, unter anderem ich.
      Und die TB sind zwar eine gute Sache, aber
      a) wie du schon meinst dauert es manchmal wirklich lang &
      b) bin ich, wie vlt. noch ein paar andere, ein HC- Liebhaber :/
      Vlt. sollte man das wirklich mal machen^^

      LG ♥
      Anna

      Löschen
  11. Hallo Anna,

    ehrlich, ich finde die Preise noch völlig ok. Gut, ich komme aus der Schweit und da sind die Preise eh einiges höher als bei euch in Deutschaldn, denn für das...

    Gläsernes Schwert zahlen wir hier 32.- sFr.
    Die Seiten der Welt-Blutbuch und Diviners 32.90 sFr.
    und für Wie Schnee so weiß 35.9o sFr.

    Dabei muss ich sagen das die Preise für die Bücher bei uns die letzten Jahre stehtig gesunken sind. Wenn ich denke das Hardcover vor 20 Jahren noch 10 Fr. teurer waren. Als ich mit sammeln begonnen haben, damsl mit 20 kostet mich ein Hardcover zwischen 38.- und 45.- sFr.

    Aber ich finde wenn man das lesen schon förden will bei den jungen Menschen sollte man auch schauen das sie für jünger erschwinglich sind, ich mein, so müssten die ja immer gucken das sie erschwinglicher sind.

    Nun ja, ich finde auf alle Fälle eure Preise in einem völlig vernümpftigen Rahmen. Schliesslich hat das Buch einen Wert, da sass jemand 1-2 Jahre dran und hat geschrieben. Nur alleine das sollte man bedenken.


    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alexandra,
      interessant :D
      Also es freut mich für dich, wenn dir das nichts ausmacht, aber ich persönlich finde schon, dass es eine ganze Menge ist :/
      Es ist ja schön, dass in der Schweiz die Preise fallen, aber trotzdem noch teuerer als unsere sind, aber ich finde das halt wirklich nicht okay.
      Und ja, natürlich steckt eine ganze Menge Arbeit darin, aber das ist bei anderen Büchern genauso, wo die Preise trotzdem noch "human" sind.
      Also ich finde die normalen Hardcover Preise in DE mit 20€ schon ziemlich viel, da muss doch nicht mehr Profit drausschlagen.

      Aber danke für deine Meinung & LG
      Anna

      Löschen
  12. Das ist teilweise schon ganz schön blöd - vorallem als Schüler, wenn das Geld so begrenzt ist. Leider ist die Erhöhung ja gerade bei den Büchern, die man gut findet ( und bei welchen man nicht alleine mit dieser Meinung ist), sodass man dann doch in den Geldbeutel greift.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena :)
      Ja, da hast du recht. Leider :/

      LG ♥
      Anna

      Löschen
  13. Hallo Anna :)

    Mir ist das in letzter Zeit auch schon des Öfteren aufgefallen, dass Hardcover immer teurer werden... leider muss man sagen. Bei richtig dicken Schinken mit beinahe an die 1000 Seiten finde ich Preise von knapp 25€ noch in Ordnung. Da bekommt man auch etwas für sein Geld. Aber den treuen Fans mit Erscheinen des letzten Bandes einer Reihe das Geld aus der Tasche zu ziehen ist schon wirklich frech.

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist erwünscht! :D
Schreibt eine kurze Nachricht, dass ihr hier gewesen seid, oder schreibt einen 2000-Wörter Aufsatz, ich freue mich über alles <3
(außer Morddrohungen, Beleidigungen etc. :P)
Ach ja, wenn ihr auch Blogger seid, lasst gerne eure Links da ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...