Rezension: Teardrop

Rezension: Teardrop (Lauren Kate)

Teardrop Lauren Kate
Autorin: Lauren Kate

Erscheinungsjahr (Deutschland): 2014

Seitenzahl: 528

Preis gebunden: 17,99€

eBook: 13,99€

Hier zu kaufen/ Leseprobe


Klappentext: 


"Vergieße nie eine einzige Träne!"
Das musste Eureka ihrer Mutter als kleines Mädchen versprechen. Sogar als ihre Mutter bei einem Autounfall stirbt, den Eureka selbst nur knapp überlebt hat, hält sie sich daran. Obwohl sie bis heute nicht weiß, warum. Dann trifft Eureka auf ihn: Ander.
Er warnt sie vor einer großen Gefahr und bringt sie fast zum Weinen. Immer wieder sucht er ihre Nähe, und Eureka beginnt ihm zu vertrauen. Fast drängt der neue Junge in ihrem Leben sogar ihren besten Freund, Brooks, beiseite. Doch der vertraut Ander ganz und gar nicht und stellt Fragen: Woher kommt Ander? Was hat er mit dem Versprechen, das sie ihrer Mutter vor langer Zeit gab, auf sich? Warum taucht sie Sage um Atlantis immer wieder in Eurekas Leben auf? Eureka muss endlich mehr über ihr eigenes Erbe herausfinden, und zwar bald, denn sonst könnte es für sie alle zu spät sein...



Cover:


Durch das Cover bin ich erst auf das Buch gestoßen, ich habe es in der Bücherei gesehen, und musste es mitnehmen. Das Kleid und die Frau sind wunderschön, die Schrift "Teardrop" ist besonders hervorgehoben und lässt sich "fühlen". Ein Eyecatcher fürs Regal!


Inhalt:


Der Prolog, der mit dem "Autounfall" zu tun hat, hat mich erstmal gar nicht gepackt.
Dann lernt man die Protagonistin, Eureka, kennen und erfährt viele Hintergründe, zum Beispiel einen Rückblick zu einer Hurrican-Nacht, als sie klein war.
Nach relativ kurzer Zeit taucht Ander zum ersten Mal richtig auf, vorher war der Prolog aus seiner Sicht geschrieben. Man lernt Cat und Brooks kennen, ihre beiden besten Freunde. Mehr spoilern werde ich jetzt nicht ;-)


Charaktere:


Eureka: Eureka war mir gleich sympathisch, vor allem durch ihren Sarkasmus und ihre nicht vohandene Naivität.

Ander: Er ist ziemlich geheimnisvoll und ist mir teilweise zu distanziert.

Brooks: Er ist mir am Anfang sehr sympathisch, aber verändert sich im Laufe des Buches sehr.

Cat: Cat ist einfach toll und liebenswürdig

Schreibstil:


Das gesamte Buch, außer der Pro- und Epilog, ist aus der Sicht von Eureka geschrieben,
aber in 3. Person, nicht in der 1.
Der Schreibstil ist nicht besonders kompliziert, und so lässt sich das Buch flüssig und schnell lesen, hatte es in 2 Tagen durch, und habe kaum gemerkt wie die Seiten verflogen sind.
Teilweise war die Geschichte aber doch etwas langatmig.


Fazit:


Das Buch ist ein durchaus gelungener Auftakt, mit einer spannenden Thematik rund um "Atlantis".
Teilweise zwar langatmig, aber es hat mich dennoch in seinen Bann gezogen.
Ich kann es jedem, der sich für Mythologie und eine tragische Liebesgeschichte interessiert nur Empfehlen!

4 von 5 Sternen


Eure Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar ist erwünscht! :D
Schreibt eine kurze Nachricht, dass ihr hier gewesen seid, oder schreibt einen 2000-Wörter Aufsatz, ich freue mich über alles <3
(außer Morddrohungen, Beleidigungen etc. :P)
Ach ja, wenn ihr auch Blogger seid, lasst gerne eure Links da ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...