EMOTIONALES ERLEBNIS || Viel näher als zu nah {Angela Kirchner}

Hey meine Lieben,

heute habe ich noch einen Buchtipp für euch in petto :P












Titel: Viel näher als zu nah
Autorin: Angela Kirchner
Seitenzahl: 255
Verlag: Dressler
Genre: Contemporary/Jugendbuch

Preis Hardcover: 16,99€
Preis eBook: 11,99€

Hier zu kaufen/ Leseprobe:
Verlag
Deine Buchhandlung








Inhaltsangabe

Am Anfang war der Knall. Es ist diese Nacht, diese Party, die alles verändert im Leben von Fey und Lucas. Fey und ihre Freundin wollen eigentlich nur nach Hause und geraten mitten rein in das Motorradrennen von Lucas und Ben, mitten rein in den Unfall. Mitten rein in ein neues Leben. Und dann treffen Fey und Lucas sich wieder. Obwohl sie sich hassen sollten, sprüht es Funken, und nicht nur vor Wut!


Modern, eindringlich und ungeschminkt: Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, erzählt aus zwei Perspektiven.



Ich entdeckte das Buch zuerst in der Vorschau des Verlages, und dort war ein Auszug aus dem Buch, praktisch eine kurze Leseprobe. Und die hat mich überzeugt.




Diese Gestaltung ist wirklich einmalig. Eine gelungene Mischung aus Pappdeckeln, edlem Einband und Licht reflektierender Schrift.

Einziges Manko: Ich habe das Buch beim Lesen viel transportiert und dabei ist teilweise das Licht reflektierende Lila abgegangen.


Die Handlung habe ich so noch nicht gelesen. Denn im Fokus steht dieser Unfall, der alles ändert. Und ich warne schonmal, dass es auch teils sehr emotional für die Protagonisten wird.
Dennoch geht auch der Humor nicht flöten.
Dabei gibt es keine Action o. ä., sondern wirklich im Vordergrund stehen die Auswirkungen des Unfalls, darum wie es weitergeht.

Für mich ist es auch 'spannend' gewesen, sodass ich immer am Ball blieb und das Buch innerhalb von zwei Tagen beendete. Zwischendurch hat es doch kleinere Längen, doch insgesamt hat mir das Zusammenspiel der unterschiedlichen Charaktere sehr gut gefallen.

Der Schreibstil lässt sich hervorragend lesen. Der heutigen Zeit angemessen ohne 'hipp' wirken zu wollen fliegt man geradezu durch die Seiten. Die Kapitel sind angenehm gehalten, die Perspektiven durch unterschiedliche Schriftarten (keine kursiv) gut auseinander zu halten. Auch der Humor, teilweise mit Bezug auf bekannte Filme, Bücher etc. hat mir sehr gefallen und ist genau richtig dosiert.

Jetzt kommt allerdings mein größter Kritikpunkt, der zwar banal erscheint, mich aber dafür richtig auf die Palme brachte:
Lucas nennt seine Eltern teilweise beim Vornamen und dann im nächsten Atemzug wieder Mum und Dad.
Es hat mich so sehr gestört, dass ich das Buch gerne mal an die Wand geschleudert hätte, wenn es mal wieder passiert. Man wird total im Lesefluss unterbrochen, denn wer waren denn nochmal Larissa und Christian?

Ich weiß, das hört sich so kleinlich an, aber es war wirklich nervig. Man sollte sich definitiv für eines entscheiden.
Es gab einfach auch keinen Grund, warum mal dies, dann das. Andauernd war dann dieser Wechsel von "Mum" im einem Satz, und direkt im nächsten "Larissa". Am besten versteht man es wohl, wenn man das Buch liest, hier aber wenigstens ein Zitat:
[...] [ich] werfe einen Blick in den Wagen zu meinen Eltern. "Geht das in Ordnung?" Larissa runzelt die Stirn. "Sicher", sagt sie. "Dein Vater und ich sind allerdings gleich bei Martin zum Essen eingeladen." [...] "Lieber lasse ich mich an den Haaren hinzerren", erwidere ich an Mum gewandt. (Seite 99)

Diese Stellen gibt es eben mindestens ein Dutzend Mal. Leider.
Ansonsten mochte ich auch Ben, Lukas' besten Freund, nicht besonders. Er ist sehr egoistisch und nimmt (unabsichtlich?) kaum Rücksicht. Und dass Lukas trotzdem immer zu ihm hält, fand ich störend.
Aber dafür sind die Protagonisten Lukas und Fey äußerst gut gelungen. Beide mag ich auf ihre unterschiedlichen Arten sehr, und die Entwicklungen konnte ich definitiv nachvollziehen.

Das Ende ist recht abrupt, da hätte man vielleicht noch mehr rausholen können, aber es gefällt mir gut.




Alles in allem ein unterhaltsamer Roman mit einem emotionalem Thema, welches toll umgesetzt wurde.
Bis auf zwei kleine Makel bin ich zufrieden und kann ihn euch empfehlen.



- 4 von 5 Feenfaltern -







Vielen Dank an den Dressler Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Kommentiert was auch immer euch in den Sinn kommt;
Seien es Fragen, Kritik, eigene Erfahrungen/Meinungen oder eine Auflistung eurer Top 10-Lieblingslieder.
Schreibt eine kurze Nachricht, dass ihr hier gewesen seid, oder einen 2000-Wörter Aufsatz, was auch immer am besten (zu) euch passt :-)
Ich freue mich so gut wie über alles ;-*
(Ausgenommen: "Lesen ist doch ein langweiliges Hobby", Beleidigungen, Klimawandelverleumdungen)


Und was sein muss, muss sein ;-)
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.


So, und jetzt fröhliches Kommentieren :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...