Kampf gegen die Stille ... Das Gewölbe des Himmels - Der Unrechte [Peter Orullian]









Titel: Das Gewölbe des Himmels - Der Unrechte
Autor: Peter Orullian
Seitenzahl: 639
Verlag: Blanvalet
Genre: High Fantasy

Preis Softcover: 16,00€
Preis eBook: 12,99€

Hier zu kaufen/ Leseprobe:
Hugendubel
Verlag





Das Gewölbe des Himmels:
  1. Der Vergessene
  2. Der Unrechte
  3. Der Ausgestoßene
  4. Die Verbündeten



Inhaltsangabe

Er ist nicht frei. Sein Schicksal haben andere gewählt. 
Der junge Bogenschütze Tahn musste seine Heimat verlassen, als ihm klar geworden war, dass die finsteren Kreaturen aus dem Born nur seinetwegen in dem Dorf aufgetaucht waren. 
Doch die Bar’dyn heften sich auf seine Spur. Was ist an Tahn so außergewöhnlich, dass die Schergen des Vergessenen alles tun, um ihn in ihre Klauen zu bekommen? 
Ihm wird klar, dass das Geheimnis um seine Herkunft eng mit seiner Zukunft verwoben ist. Nun muss Tahn sich entscheiden, ob er das Schicksal, das andere für ihn gewählt haben, annehmen möchte …



Nach dem ersten außergewöhnlichen Band, wollte ich selbstverständlich weiterlesen =)



Gefällt mir sehr gut!!
Das Cover stellt wieder den Protagonisten Tahn dar und sieht super aus!
Auch die Buchrücken der Reihe sind wundervoll gemacht und sind ein kleiner Eyecatcher.
Auch die Karte(n) vorne und hinten sind super schön, dadurch kann man die Routen perfekt nachverfolgen.





Der Einstieg fiel mir sehr leicht, sofort hatte ich wieder alle Hauptcharaktere und die ganze Story im Kopf.
Unsere Clique um Vendanji, Sutter, Tahn, Vendra, Mira und Braethen  war ja aufgesplittet seit Band 1, sind alle ihre Wege gegangen. Auch dies setzt sich teilweise fort, doch ungefähr ab der Hälfte finden sie wieder zusammen.

Obwohl es in dieser Reihe wirklich sehr wenig Action gibt, sind die Bücher für mich einfach spannend und ich verschlinge sie geradezu! Die letzten 300 Seiten las ich in 2 Tagen!

Die Geschichte hat sich sehr spannend entwickelt bzw. entwickelt sich weiter. Einige Geheimnisse rund um die Protagonisten wurden gelöst, auch eine ganze Menge dieser Welt wurde besichtigt und neue Orte entdeckt.

Peter Orullian hat einen sehr ruhigen und bildlichen Schreibstil. Seine Worte sind mit Bedacht gewählt, es gibt zauberhafte Vergleiche und Metaphern.
Obwohl es verhältnismäßig recht wenig Action, Kampf und Blut gibt, fesselt mich doch die Geschichte.

Man spürt, dass der Autor jeden seiner Charaktere liebt, er gibt ihnen Freiraum zur Entfaltung und legt besonders Wert auf sie. Auch die Beziehungen untereinander sind hervorgehoben, ob Freundschaft, verlorene Mutterschaft, aufkeimende Liebe oder die Konflikte zwischen Autoritätspersonen.


Das Ende ist wieder an sich abgeschlossen, doch man spürt, dass es weitergehen wird.
Ich persönlich freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen!




Eine sehr gelungene Fortsetzung, die mit äußerst bildlichem und schönen Schreibstil aufwartet. Auch die Charakterentwicklung wird vorangetrieben, viele der Protagonisten werden immer einmaliger!



- 4,5 von 5 Feenfaltern -





High Fantasy Fans, die nicht andauernd Action und Schlachten brauchen.
Leser, die auch gerne ruhigere und sehr schön geschriebene Geschichten lesen.



- Die Blausteinkriege von T. S. Orgel
- Die Dunkelelfen von R. A. Salvatore
- Die Beschenkte von Kristin Cashore
- Grischa von Leigh Bardugo







Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar ist erwünscht! :D
Schreibt eine kurze Nachricht, dass ihr hier gewesen seid, oder schreibt einen 2000-Wörter Aufsatz, ich freue mich über alles <3
(außer Morddrohungen, Beleidigungen etc. :P)
Ach ja, wenn ihr auch Blogger seid, lasst gerne eure Links da ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...