Rezension: Elenmental Assassin - Spinnenkuss


Rezension: Spinnenkuss



Buchinfos:

Autorin: Jennifer Estep
Seitenzahl: 448 
Verlag: Piper

Elemental Assassin-Reihe,
Band 1 von (bis jetzt) 14

Preis TB: 12,99€
Preis eBook: 9,99€

Hier zu kaufen/ Leseprobe:

Klappentext

Jennifer Estep hat sich mit der Reihe »Mythos Academy« in die Herzen ihrer deutschen All-Age-Leserinnen geschrieben. Jetzt beginnt die von Fans sehnsüchtig erwartete Erwachsenen-Serie um die Antiheldin Gin Blanco: »Elemental Assassin«. 
Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung - besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine ...
Die New-York-Times-Bestsellerreihe endlich auf Deutsch!

Meine Geschichte zum Buch:

Das Buch ist mein erstes Rezensionsexemplar von Piper - vielen Dank dafür! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut <3

Cover

Ich liebe dieses Cover! Es ist irgendwie geheimnisvoll, und schön. 
Sogar von der Seite sieht es für ein Taschenbuch toll aus. Zudem hat die Rune vorne mit dem Buch zu tun.
Toll!

Meinung
Idee/Handlung
Es geht um eine Auftragsmörderin, Gin Blanco. Sie lebt in der (fiktiven?) Stadt Ashland.
Die Stadt hat mich etwas an Gotham oder auch Sin City erinnert, falls die jemand kennt. Düstere, erfundene Städte, zerfressen von Kriminalität, Schmutz und korrupten Cops.
Ein Haufen Morde, Vergewaltigungen sind praktisch an der Tagesordung. Nur gibt es in dieser Stadt noch etwas Fantasy, es gibt nämlich Vampire, Zwerge, Riesen und Elementare. Es gibt Feuer, Luft, Erd- und Eiselementare, zusätzlich noch Wasser und Metall. Irgendwie existieren sie ganz normal neben den Menschen, und die Menschen wissen auch von ihnen. Aber ein klares Statement dazu gab es nicht, das hat mir schon gefehlt.
Trotzdem hat allein schon die Idee super gefallen.
Gin ist eine 30-jährige Erd- und Eiselementarin. Ich hatte sie mir viel jünger vorgestellt, aber man merkt einfach, wie gut das zum Buch passt. Es ist nämlich irgendwie ... ein erwachsenes Buch.
Also mal kein Jugendbuch. Mir haben diese unverblümten Beschreibungen gut gefallen, und ich bin gleich in die Geschichte reingekommen. Der Anfang ist schon wirklich göttlich, auch ziemlich witzig.
Es gab sehr viel Action, viel Blut/Mord und auch Sex.
Hierbei muss ich sagen, dass die erotischen Fantasien von Gin irgendwie die mystische Atmosphäre zerstört haben, das wird schon in der letzten Zeile des Klappentextes deutlich.
Insgesamt hat mir die Geschichte aber sehr gefallen, es wurde ein richtiges Maß von allem getroffen.
Ein wenig Humor und Krimi-Feeling haben die Geschichte noch abgerundet.
Der Showdown war total super, und das Ende hat einen mittelgroßen Cliffhanger. Auf jeden Fall gibt es einen Haufen Potential für die Fortsetzungen.
-> Gelungene Mischung von Gewalt, Sex, Humor und Krimi

Schreibstil
Das gesamte Buch ist aus Gin's Sicht, aus der Ich-Perspektive, geschildert. Ich konnte mich so in sie hineinversetzen und habe alles praktisch hautnah erfahren.
Es gab einen Haufen an Kampfszenen, die wirklich toll beschrieben sind. Ziemlich brutal und blutig, und die Elementar-/ Vampirelemente im Kampf haben diese Szenen perfekt abgerundet.
Wie gesagt haben die erotischen Szenen so ein bisschen das Feeling zerstört, aber irgendwie passten sie auch zu Ashland.
Insgesamt konnte ich sehr flüssig lesen und habe innerhalb weniger Tage durchgelesen.
-> Überzeugend

Charaktere
Gin war mir sehr sympathisch. Sie hat eine schwierige Vergangenheit, denn ihre gesamte Familie starb früh und wurde von einem Feuer-Elementar vernichtet.
Manchmal hat man ihr Alter etwas angemerkt, da sie manchmal einfach "müde" war.
Aber sie ist dann schon in der nächsten Sekunde das totale Bad-Ass. Sie kann super kämpfen (Bei ihrem Job ja ein Muss) und hat noch sehr mächtige Erdelementar-Kräfte, sowie schwächere Eiskräfte. Als ihr Mentor, Fletcher, stirbt, spürt man wie ihre sonst eher gefühlskalte Art sich in einen Racheweg verwandelt.
Sie ist eine tolle Protagonistin.
Donovan Caine, der vermutlich einzig ehrlich Cop von Ashland, hat's Gin wirklich angetan. Er wird in ihren Racheweg eingewebt, und muss notgedrungen Zeit mit ihr verbringen. So kommen sich die beiden schon näher. Nur das der Mord an seinem früheren Partner zwischen ihnen steht.
Manchmal war er mir einfach zu naiv. Gin übrigens auch. Aber alles in einem passte er gut zur Geschichte.
Finn, der 32-jährige Sohn von Fletcher, Gins getötetem Mentor, ist mal so genial. Er ist Bänker, aber hat dennoch kriminelles Blut in sich. Sonst ist er auch sehr charmant, und hat viele Kontakte.
Nach dem Mord an seinem Vater ist er auf der Zielscheibe, und Gin hilft ihm. Man spürt die geschwisterliche Beziehung und das die beiden sich wirklich mögen. Außerdem hat er auch Sinn für Humor, definitiv ein toller Charakter.
Die übrigen Nebencharaktere, wie z.B. Sophia, haben toll ergänzt und waren auf ihre Weise jeweils ganz eigen. Mir haben sie gefallen.
Außerdem gibt es noch Mab Monroe, ein Feuerelementar, der die Stadt vollkommen im Griff hat. Ich glaube, sie wird in den Folgebänden als Antagonistin noch eine große Rolle spielen, und freue mich schon drauf, mehr über sie zu erfahren.



Ein genialer Auftakt, der Lust auf mehr macht. 
Eine gelungene Mischung aus guter Story, Humor und Charakteren überzeugen. Die Folgebände werde ich definitiv lesen!


4,5 Sterne von 5

Anna

Kommentare:

  1. Ich lese das Buch gerade und wenn du es so toll fandest, dann muss ich gleich weiterlesen! 😊
    Ich bin auch schon auf die anderen Bände gespannt... Hoffentlich sind die auch so gut.

    Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen
  2. Sooo, schöne Rezi :-)
    Witzig wie ähnlich wir das Buch empfunden haben^^
    ich glaube der einzige Unterschied ist, dass mich Gins Lüsterne Gedanken nicht gestört haben und Caines Naivität für mich zu seinen Charakter gepasst hat. Ich bin sehr gespannt, wie es zwischen den beiden weiter gehen wird *.*
    P.S die Follow Buttons finde ich toll, ich liebe ja lila XD
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. http://www.lovelybooks.de/gruppe/1244829530/mythos_academy/ In der Gruppen sich über die Buchreihen von der Autorin Jennifer Estep unterhalten. z.b. "Mythos Academy" & "Elemental Assassin" & "Black Blade"

    AntwortenLöschen

Kommentiert was auch immer euch in den Sinn kommt;
Seien es Fragen, Kritik, eigene Erfahrungen/Meinungen oder eine Auflistung eurer Top 10-Lieblingslieder.
Schreibt eine kurze Nachrichten, dass ihr hier gewesen seid, oder einen 2000-Wörter Aufsatz, was auch immer am besten (zu) euch passt :-)
Ich freue mich so gut wie über alles ;-*
(Ausgenommen Morddrohungen, "Lesen ist doch ein langweiliges Hobby", Beleidigungen, Klimawandelverleumdungen)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...