Rezension: Elemental Assassin - Spinnenjagd [Jennifer Estep]

Rezension: Spinnenjagd


Buchinfos:

Autorin: Jennifer Estep
Seitenzahl: 413
Verlag: Piper

Elemental Assassin-Reihe,
Band 3 von 14

Preis TB: 12,99€
Preis eBook: 9,99€

Hier zu kaufen/ Leseprobe:


Klappentext

Als Auftragskillerin hat "die Spinne" Gin Blanco schon vielen Menschen das Licht ausgeblasen. Jetzt ist sie im vorzeitigen Ruhestand - wobei sie guten Freunden gerne noch den ein oder anderen Gefallen tut. Doch niemals wird sie ihren Frieden finden, solange Mab Monroe noch lebt, die gefährlichste und einflussreichste Frau Ashlands, die mit ihrer Feuermagie Gins Familie ermordete. Glücklicherweise steht ihr der absolut unwiderstehliche Owen Grayson bei ihrem Rachefeldzug zur Seite ...


Meine Geschichte zum Buch:

Nach dem tollen 1. Band und nach dem noch besseren 2. Band habe ich den direkt im Anschluss verschlungen, und die Autorin hat den Dreh in der Reihe einfach raus.

Cover/Gestaltung
Mein liebstes Bild der Reihe! 
Das kommt aber von der Farbe, das Gesicht und der schlichte Stil ist genauso toll wie vorher schon.

Idee/Handlung
Wieder wurde ich in Ashlands Bann gezogen.
Der Beginn war wieder einmal so genial, also der Auftakt eines jeden Romans dieser Reihe ist einfach nur perfekt.
Von der ersten Seite an war ich im Buch drin.
Und die Handlung ist mindestens so gut geblieben wie im 2. Band, es gab tolle Action-Szenen, viel Spannung und mehr Handlung.

Diesmal geht es um die bereits bekannte Vampirin Roselyn und ihren Stalker, den berüchtigten Handlanger von Mab Monroe Eliott Slater. Ihn zu beseitigen ist bei seiner Chefin ein sehr schwieriger Auftrag, und mir persönlich hat es Spaß gemacht Gin bei diesem Unterfangen - ob nun gelungen oder nicht - zu begleiten.

Auch fand ich es toll, dass neben Detective Caine, der mir mit seiner Moral nur noch auf die Nerven ging, ein weiterer interessanter Mann für Gin auftauchte. Dieser ist mir viel sympathischer und sieht auch besser aus, sofern man das beurteilen kann.

Auch mag ich die stetige und leise Weiterentwicklung der Charaktere. Vor allem finde ich, dass Sophia immer interessanter wird. Auch die "neuen" Charaktere, wie Eva, Roselyn, Xavier und Owen, mag ich sehr, ich finde es toll, dass Gins Gute-Leute-Universum sich ein wenig vergrößert hat.

Am Ende hatte ich das Gefühl, dass die Reihe erst jetzt richtig losgeht, also was die Handlung betrifft. Das heißt bei Weitem nicht, dass die ersten Teile unnötig waren. Die sind perfekt, um sich auf Ashland und die Story einzulassen, und um in die Geschichte einzutauchen. 

Schreibstil
Mittlerweile bin ich ja ein richtiger Fan von Jennifer Esteps Schreibstil.
Erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Gin.
ich liebe diesen trockenen Humor, und die Fantasy-Aspekte sind immer noch total gut gelungen und dargestellt.
Das Buch habe ich wieder einmal am Stück innerhalb eines Tages gelesen. Was soll ich mehr sagen?

Fazit: Ein durch und durch gelungene Fortsetzung. Ich freue mich schon wie gebannt auf die Fortsetzung!



   




Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar :-)

1 Kommentar:

  1. Huhu :-)
    Schön, dass es dir auch so gut gefallen hat. Ich bin ja sehr gespannt ob Detective Caine noch mal auftaucht, ich hoffe es irgendwie...den anders als dir, ging er mir nicht auf die Nerven, wobei ich Owen auch verdammt gut finde *.*
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Kommentiert was auch immer euch in den Sinn kommt;
Seien es Fragen, Kritik, eigene Erfahrungen/Meinungen oder eine Auflistung eurer Top 10-Lieblingslieder.
Schreibt eine kurze Nachrichten, dass ihr hier gewesen seid, oder einen 2000-Wörter Aufsatz, was auch immer am besten (zu) euch passt :-)
Ich freue mich so gut wie über alles ;-*
(Ausgenommen Morddrohungen, "Lesen ist doch ein langweiliges Hobby", Beleidigungen, Klimawandelverleumdungen)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...