Rezension: Dangerous Visions - Es liegt in deiner Hand

Rezension: Dangerous Visions - Es liegt in deiner Hand

Buchinfos:

Autorin: Aprilynne Pike
Seitenzahl: 380
Verlag: cbj


Preis gebunden: 16,99€
Preis eBook: 13,99€

Hier zu kaufen/ Leseprobe:

Klappentext

Ob morgen jemand stirbt, das weißt nur du allein. Viele träumen davon, für die 16-jährige Charlotte ist es ein Fluch: in die Zukunft blicken. Denn Charlotte ist ein Orakel und wird von Visionen heimgesucht und sie muss dagegen ankämpfen, um jeden Preis. Nichts ist schlimmer als die Zukunft zu ändern, das hat Charlotte im Alter von sechs Jahren am eigenen Leib erfahren. Damals hat sie einen Unfall verursacht, bei dem ihr Vater starb. Doch als Charlotte es einmal nicht schafft, eine sehr mächtige Vision zu bekämpfen, sieht sie etwas, das ihr schier den Atem nimmt: Eine Mitschülerin liegt auf dem Footballfeld der Schule ermordet. Am nächsten Morgen sind diese Bilder auf jedem Fernsehsender zu sehen, und nach einer weiteren Mordvision beschließt Charlotte zu handeln: Sie will in die Vision zurückkehren und den Mord verhindern. Etwas, das sie niemals tun dürfte.

Meine Geschichte zum Buch

Ich war ziemlich auf das Buch gespannt, da das mal ein Fantasy/Jugendthriller ist, und ich so etwas nicht oft lese. Ich wurde durchweg positiv überrascht! Das Buch habe ich regelrecht verschlungen.
Das Buch habe ich durch das Bloggerportal erhalten, also vielen, lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar :-)

Cover

Eigentlich finde ich das Cover auf den ersten Eindruck schön - düster und gruselig. Doch auf den 2. erkennt man die meiner Meinung nach hässlichen Schuhe. Zwar sind im direkten Zusammenhang zum Buch, trotzdem finde ich die Schuhe hässlich.

Diese Rezension kann Spoiler enthalten.

Meinung
Inhalt
Das Genre finde ich richtig interessant. Ein Mix aus Fantasy, Jugendbuch und Thriller.
Ein 16-jähriges Orakel, das Zukunftsvisionen empfängt, und einem Serienmörder auf der Spur ist.
Die Geschichte entwickelt sich spannend, man wird gut in die Geschichte der Orakel eingeführt und man kriegt ein richtiges Gefühl dafür, wie das Leben von Charlotte aussieht.
Immer mehr Morde passieren, Charlotte kriegt vorab die Visionen. Dann lernt sie einen mysteriösen Mann kennen, der sich Smith nennt, und gemeinsam kommen sie dem Mörder auf der Spur. 
Der Spannungsbogen wächst immer weiter, ich war total gefangen im Buch, und ich habe nachher wirklich jeden verdächtig.
Das Ende fand ich ziemlich schlicht, vielleicht auch uneinfallsreich, und vor allem früh aufgelöst. Trotzdem hat mich das nicht gestört, da ich davor wirklich verzweifelt war, wer der Mörder ist, und es noch viel Story mit dem aufgelösten Mörder war.
Der Fantasy-Hintergrund (Orakel) ist für mich mal etwas Anderes gewesen, später wird auch bekannt, dass es in diesem Weltenentwurf noch Zauberer, Hexen etc. gibt. Ich bin gespannt, was für eine Geschichte die Autorin daraus weiter machen wird.

Schreibstil
Die Autorin hat mich total gefesselt mit ihrem Schreibstil. Das Buch wurde aus der Ich-Perspektive von Charlotte geschrieben, und so hat man mit ihr geraten und alles so gut erlebt. Die Visionen sind super beschrieben, nur später waren auf der Traumebene mir die Beschreibungen zu konfus. Da hätte man vielleicht etwas direkter bzw. genauer oder einfacher beschreiben können.
Die Morde / Tatorte sind ziemlich blutig, aber dennoch nicht eklig beschrieben. Ich habe dieses Buch richtig verschlungen und innerhalb nicht mal 3 Tagen durchgelesen :-)

Charaktere
Charlotte: Durch ihre Visionen hat sie es schwer Freunde zu finden, und ist sehr einsam. Außer zu ihrer Mutter und ihrer Tante hat sie nicht viel Kontakt zu anderen Menschen. Sie schwärmt seit ihrer Kindheit für Linden, es ist total süß sie in ihrer ersten Liebe zu erleben. Mir war sie ziemlich sympathisch, und am Ende des Buches kann man wirklich ihre Stärke und ihren Mut bewundern :)

Sierra: Die Tante von Charlotte, ebenfalls ein Orakel, war mir Anfang gar nicht sympathisch. Später erfährt man ihre Vorgeschichte, und ab da mag ich sie wirklich gerne :-)

Linden: Der süße, beliebte, gutaussehende Junge von Nebenan.
Mir kam es ziemlich suspekt vor, dass er sich nach so vielen Jahren für sie interessiert, schon zu perfekt, doch am Ende wird klar warum. Ich fand ihn ganz gut, auf jeden Fall passend zum Buch. Am Ende merkt man, was für ein süßer, lieber Junge er wirklich ist.

Fazit: Ein super spannender Jugend-Fantasy-Thriller, der total in den Bann zieht. Ich bin ziemlich gespannt auf die Fortsetzung, und bin nun in Jugend-Fantasy-Thriller verliebt :D <3

5 von 5 Sternen

Eure Anna

Kommentare:

  1. Hei :)
    Einen netten Blog hast du hier ;)
    Das Buch subbt auch noch bei mir rum, ich bin gespannt wie es mir gefällt.
    Bin direkt mal Leser geworden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Dein Blog ist auch toll <3

      Mir hat das Buch ja echt gefallen, kann's nur empfehlen. Außerdem ging es schnell zu lesen, braucht man nicht ewig für, kann man also super zwischenschieben :-)

      LG<3
      Anna

      Löschen

Jeder Kommentar ist erwünscht! :D
Schreibt eine kurze Nachricht, dass ihr hier gewesen seid, oder schreibt einen 2000-Wörter Aufsatz, ich freue mich über alles <3
(außer Morddrohungen, Beleidigungen etc. :P)
Ach ja, wenn ihr auch Blogger seid, lasst gerne eure Links da ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...