Rezension: Changers - Drew

Rezension: Changers - Drew

Buchinfos

Autoren: T Cooper, Allison Glock-Cooper
Seitenzahl: 352
Verlag: Kosmos


Preis gebunden: 16,99€
Preis eBook: 14,99€

Hier zu kaufen/ Leseprobe
Amazon


Klappentext

Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein 'Changer' ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person - Junge oder Mädchen - verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als 'Drew' ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird 'Drew' am Ende sein?

Meine Geschichte zum Buch:

Ich habe das Buch durch eine Lesechallenge auf LovelyBooks erhalten. Die letzten 250 Seiten habe ich an einem Stück gelesen :D



Meinung

Inhalt

Von der Geschichte an sich fand ich das Buch wirklich toll. Es ist mal was ganz anderes, auf jeden Fall habe ich noch nichts in dieser Richtung gelesen. Die Spannung ist nicht proportional gestiegen, wenn ihr versteht was ich meine, sondern hatte zwischendurch immer wieder Schübe, was ich überhaupt nicht schlimm finde, eigentlich sogar ganz gut. Zum Ende hin wurde es natürlich nochmal sehr spannend, aber es ist nicht wirklich mit einem Cliffhanger geendet, sondern hat mich eher traurig zurückgelassen.
Das Drew zum Cheerleader wurde war super, mir hat das irgendwie gut gefallen. Auch wie sie die Beziehungen zwischen Mädchen wahrnimmt war genial =D

Schreibstil

Ich fand das Buch sehr gut geschrieben. Die Sprache ist sehr jugendlich gehalten, manchmal auch Schimpfwörter, aber nicht zu viele, und das gibt der Geschichte noch einen kleinen, feinen Realitätsfaktor. Ich zum Beispiel fluche unwahrscheinlich oft^^
Die Autoren haben super die Gefühle von Ethan am Anfang der Verwandlung beschrieben, sowie eigentlich alle wichtigen Charaktere. 
Auch konnte ich mich richtig gut in ihn hineinversetzen, denn das Buch ist aus der Ich-Perpektive von Drew/Ethan geschrieben. 
Die Zeitsprünge, manchmal kam der nächste Eintrag erst 4 Wochen später, haben mir gar nichts ausgemacht.
Ich konnte es flüssig durchlesen, und es hat Spaß gemacht, da der Humor auch nicht zu kurz kommt.
Und wie gesagt, habe ich die letzten 250 Seiten an einem Abend verschlungen. :)
-> Ein super Schreibstil

Charaktere

Alle Charaktere sind super ausgearbeitet, und man kann (fast) jeden lieb gewinnen.

Ethan: Er hat einen bissigen Humor, und es bringt Spaß mit ihm diese Verwandlung zu durchlaufen. Ich konnte richtig mit ihm fühlen.

Drew: Ich mag sie sehr, auch wie sie mit anderen Personen umgeht.

Audrey: Sie ist so toll! Sie ist keine gewöhnliche Mitläuferin und steht Drew von Anfang an zur Seite. Die Beziehung zwischen den Beiden ist zum Teil verwirrend, aber auch so süß.

Chase: Ich mochte ihn schon am Anfang irgendwie nicht.., und später wird seine Storyline ja eher abturnend, also ist er für mich praktisch ganz raus.

Mr Crowell: Dieser Lehrer ist mein geheimer Held des Buches. Er ist genial :D

Ich könnte noch ewig über viele Charaktere reden, aber wirklich: Ich hab ganz viele, auch vermeintlich unwichtige, Charaktere ins Herz geschlossen! Sie machen dieses Buch zu einem Highlight.

Fazit
Changers - Drew ist eine wirklich klasse Auftakt. Ein jugendlicher Schreibstil und einzigartige Charaktere machen dieses Buch zu einem Pageturner. Um noch Steigerung zu lassen, nur 

4,5 von 5 Sternen

Eure Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentiert was auch immer euch in den Sinn kommt;
Seien es Fragen, Kritik, eigene Erfahrungen/Meinungen oder eine Auflistung eurer Top 10-Lieblingslieder.
Schreibt eine kurze Nachrichten, dass ihr hier gewesen seid, oder einen 2000-Wörter Aufsatz, was auch immer am besten (zu) euch passt :-)
Ich freue mich so gut wie über alles ;-*
(Ausgenommen Morddrohungen, "Lesen ist doch ein langweiliges Hobby", Beleidigungen, Klimawandelverleumdungen)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...